Suche


30.12.2021 - Grundsteuerreform und Grundsteuererklärung

Wir sind vorbereitet !

2022 tritt das Gesetz zur Grundsteuerreform in Kraft. Über 30 Millionen Immobilien müssen bis zum (derzeit noch) 31.10.2022 auf den Stichtag 01.01.2022 neu bewertet werden mittels einer sogenannten Feststellungserklärung, die beim Finanzamt in digitaler Form einzureichen ist. Ab 2025 werden die neuen Berechnungen der Grundsteuer zugrunde gelegt.

Der früheste Zeitpunkt zur – ausschließlich – elektronischen Übermittlung dieser Steuererklärung soll der 01.07.2022 sein. Bis dahin sind schon etliche Daten zu ermitteln, wie z.B. Art und Fläche des Grundstücks, Bodenrichtwert, Baujahr, Miteigentumsanteile, Wohnfläche, Mieteinnahmen etc. Dabei ist mit exakten Daten zu arbeiten. Daher sollte möglichst kurzfristig mit der Erhebung und systematischen Sammlung dieser Daten begonnen werden.

Sehen Sie sich gerne hierzu unsere Erklärvideos an. Direkt zu unseren Videos

Soweit Sie Unterstützung bei der Steuererklärung benötigen, sprechen Sie gerne ihren Steuerberater, also gerne uns an. Wir beschäftigen uns schon seit Wochen mit der Grundsteuerreform und erstellen die diesbezüglichen Feststellungserklärungen nicht nur für Immobilien in Lippe.

Ihre Partner mit dem Plus an Beratung