Suche


22.12.2023 - Anhebung Mindestlohn, Verschiebung Verdienstgrenzen sowie Wegfall Umsatzsteuersenkung Gastronomie

Auch zu Beginn des Jahres 2024 gibt es wieder wichtige Neuerungen.

Und über die Wichtigsten möchten wir Sie nachfolgend informieren.

Mindestlohn:

Gemäß Beschluss der Mindestlohnkommission steigt der gesetzliche Mindestlohn zum 01.01.2024 auf 12,41 € und zum 01.01.2025 auf 12,82 €. In diesem Zusammenhang wurden auch die Verdienstgrenzen bei Mini- und Midijobs angehoben:

Ab 01.01.2024
Minijob 538,00 €
Untere Midijobgrenze 538,01 €

Ab 01.01.2025
Minijob 556,00 €
Untere Midijobgrenze 556,01 €

Die obere Midijobgrenze von 2.000,00 € bleibt unverändert in 2024 und 2025 bestehen.

Bitte überprüfen Sie die Vergütung bei all Ihren Mitarbeitern/innen, passen Sie gegebenenfalls den Stundenlohn an und teilen uns die Änderungen schriftlich mit. Zur Überprüfung des Stundenlohns bei den Festgehältern verwenden Sie bitte die folgende Formel:

Wöchentliche Arbeitszeit x 4,333 Wochen = monatliche Arbeitszeit

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte gerne an Ihre/n Lohnsachbearbeiter/in.

Umsatzsteuer in der Gastronomie:

Der durch das erste Corona-Steuerhilfegesetz beschlossene, ermäßigte Steuersatz von 7%, der für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme von Getränken befristet bis zum 31.12.2023 galt, wird zum 01.01.2024 wieder auf 19% Umsatzsteuer angehoben.

Sollten Sie von der Umsatzsteuersenkung betroffen gewesen sein, achten Sie zum 01.01.2024 bitte auf den korrekten Ausweis auf Ihren Rechnungen und gegebenenfalls auf die Umstellung Ihres Kassensystems.

Ihre Partner mit dem Plus an Beratung